[ Download ] ✤ Zurück nach Hollyhill Author Alexandra Pilz – Writerscompany.co.uk

Zurück nach Hollyhill Am Anfang kam ich sehr schwer rein, aber dann hats mir wirklich gefallen Auch wenn es mit Zeitreisen ja immer etwas schwierig ist Eine wirklich tolle Geschichte Ich hab die Charaktere sofort ins Herz geschlossen und will unbedingt mehr zu Holly Hill lesen.Meiner Meinung nach ist Holly Hill eine etwas andere Zeitreisegeschichte aber definitiv empfehlenswert Emily Kann Es Nicht Fassen Am Tag Ihres Abiturs Erh Lt Sie Einen Brief Ihrer Verstorbenen Mutter, In Dem Diese Emily In Geheimnisvollen Worten Beschw Rt, Das Dorf Aufzusuchen, Das Einst Ihre Heimat War Kurzerhand Steigt Emily In M Nchen Ins Flugzeug Und Landet Allein Und Vom Regen Durchn Sst Mitten Im Englischen Dartmoor Hilfe Naht In Form Eines Gel Ndewagens, Darin Matt, Der Attraktivste Junge, Den Emily Je Gesehen Hat Als Sie Ihn Nach Dem Weg Nach Hollyhill Fragt, Ver Ndert Matt Sich Jedoch Schlagartig War Er Zuvor Offen Und Hilfsbereit, Stimmt Er Nun Nur Widerwillig Zu, Emily Nach Hollyhill Zu Bringen Nach Einer Abenteuerlichen Fahrt Durch Das Einsame Moor Landen Sie Schlie Lich In Dem Winzigen Dorf, Dessen Bewohner Zwar Alle Ein Wenig Schrullig, Aber Freundlich Zu Emily Sind Nur Matt, Der Junge, In Den Sie Sich Hals Ber Kopf Verlieben K Nnte, Gibt Ihr Bei Jeder Sich Bietenden Gelegenheit Das Gef Hl, Unerw Nscht Zu Sein Bis Eines Nachts Ein M Rder Auftaucht Und Emily Entf Hrt Und Pl Tzlich Findet Sie Sich Im Jahr 1981 Wieder Und Dort Sind Die Gew Hnungsbed Rftige Mode Und Ein Grimmiger Matt Ihr Geringstes Problem Ich schwanke zwischen 3,5 und 4 Sternen Manche B cher muss man noch ne Weile sacken lassen, um sie richtig bewerten zu k nnen Rezi gibts hier Wisst ihr, was mit an Hollyhill am aller aller meisten gefallen hat Emily Emily ist einfach einer der besten Hauptcharaktere, die einem im Jugendbuchbereich so begegnen Sie ist schlagfertig und mutig und witzig und sie wei , was sie will, ohne dabei arrogant zu wirken Man mag sie einfach sofort und das ist auch der Grund, warum man gar nicht anders kann als das Buch zu m gen Matt ist dabei auch ein ganz hervorragender Love Interest und mir haben die ganzen Dialoge zwischen den beiden, besonders zu Anfang, sehr gut gefallen So ein bisschen Hassliebe hat ja noch keinem geschadet Die Geschichte ist wirklich sehr clever gestaltet, hat meiner Meinung nach sogar keine Logikl cken gehabt, was bei Geschichten dieser Art ja nicht so leicht zu bewerkstelligen ist, und die Idee an sich ist einfach wundervoll Dabei fand ich es schade, dass wir nur so wenig Zeit in Hollyhill selbst verbracht haben, aber ich denke mal, dass sich das mit dem zweiten Band dann noch ndern wirdDas Ende war unglaublich spannend, mitrei end und vor allem anderen emotional Dass Emily eine Waise ist und die Art, wie das Ende gestaltet war und Hachja, pure Emotionen Was ich auch sehr sch n fand, das war, dass das Ende dar ber hinaus zwar ein wenig offen ist, also Raum f r den zweiten Band l sst, gleichzeitig aber auch diesen Handlungsstrang zu Ende f hrt.Mein einziger Kritikpunkt ist etwas, das eigentlich Geschmackssache ist Wisst ihr, ich bin kein Fan von allem, was auch nur ansatzweise in Richtung Thriller Krimi geht Nicht die Bohne Das ist f r mich dann immer alles unlogisch und bl d und das ist vollkommen Geschmackssache, wie bereits erw hnt Das Ende geht minimal in diese Richtung, da es einen M rder gibt, der frei herum l uft und der dringend berf hrt werden muss Dabei muss ich auch sagen, dass ich es ziemlich seltend mlich und deshalb auch absolut unpassend zu Emilys Charakter fand, dass sie von besagtem M rder ein Getr nk annimmt Vor allem, da sie ja wei , dass der sie umbringen willAber das ist nur ein kleiner Kritikpunkt, der den Gesamteindruck nicht wirklich schm lert Ich bin schon sehr gespannt auf den zweiten Teil Das Buch hat mir richtig gut gefallen.Es ist durch seinen locker leichten Schreibstil relativ schnell zu lesen und die Geschichte war,zumindest f r mich,nicht berm ig vorhersehbar.Dass es in der Geschichte um Zeitreisen gehen wird,war mir vorher berhaupt nicht klar,fand ich aber super Das Ende fand ich ein wenig kurz geraten.Irgendwie kam da alles sehr pl tzlich und dann war es auch schon vorbei.Es bleiben viele Fragen offen,was nat rlich auch viel Potenzial f r die Folgeb nde birgt,dennoch h tte ich mir gew nscht,dass die ein oder andere Frage schon am Ende von Teil 1 aufgel st worden w re. Hier kommt ihr zu meiner Rezension zu dem Buch Im Grunde ein 0815 Jugendbuch Teenie tritt ein Abenteuer an, trifft dabei Typen der ein ziemliches Arschloch ist, ein gro es Geheimnis hat und am Schluss wird das Verhalten durch irgendeinen halbherzigen Grund erkl rt Wobei Matt Emily ja noch etwas verschweigt, also wahrscheinlich haben wir da noch nicht alles geh rt Aber genau deswegen hatte ich mal wieder Probleme den m nnlichen Hauptcharakter auch zu m gen Und wenn ich eine wichtige Person des Buches einfach nicht leiden kann, wirkt sich dass bei mir immer negativ aufs Rating aus es sei denn, der Charakter ist von Anfang an als Antiheld ausgerichtet, was hier aber nicht der Fall war.Das Konzept der Zeitreisen hat mir aber richtig gut gefallen, daf r fand ich die Story drumrum leider etwas schwach, da w re mehr drin gewesen Au erdem war der finale Showdown sehr wirr Die Protagonistin f r das Finale nur so halb bei Bewusstsein zu haben finde ich immer sehr nervig. Meine Meinung Ich war super neugierig auf das Buch, da ich bisher haupts chlich positives dar ber geh rt habe Ich wusste vorher schon, dass es sich um Zeitreise handelt und daher war ich erst recht gespannt darauf Ich war ab der ersten Seite in der Geschichte gefangen Zu Beginn des Buches lernt man Emily und ihre Freundin Fee kennen Emily hat den Brief von ihrer Mutter bekommen und berlegt, ob sie dort hin f hrt Fee ist die typische beste Freundin, die Emily dazu bringt, dies in die Tat umzusetzen Der Schreibstil hat mir von Anfang an so gut gefallen Alexandra Pilz kann einfach schreiben Sie entf hrt in den Leser nach Hollyhill und wei , wie sie die passende Atmosph re r ber bringt Die Charaktere haben mir alle richtig gut gefallen Insbesondere Emily Sie war super authentisch und eine Protagonistin mit Fehlern und Macken Sie muss sich erst einmal in der Welt einfinden und wie sie das gemacht hat war toll.Nat rlich beinhaltet die Geschichte auch eine kleine Liebesgeschichte Diese steht aber nicht im Vordergrund, sondern sorgt f r den passenden Beigeschmack F r mich hatte sie genau den passenden Anteil an der Geschichte.Die Idee, die die Autorin hatte, ist keine komplett neue, aber meiner Meinung nach, hat sie etwas neues daraus gemacht Zeitreise ist nicht etwas neues, aber ihre Idee, wie sie mit der Zeitreise umgeht war super Fazit Zur ck nach Hollyhill hat mich auf ganzer Linie berzeugt Es ist ein toller Zeiteiseroman, der mit einer neuen Ideen kommt Der Schreibstil ist super fl ssig zu lesen und die Charaktere sind sehr authentisch Teil 2 wird direkt im Anschluss gelesen Ein klares MUST READ 3,5 Am Ende wurde es gut, der Anfang hat mir aber nicht soooo gefallen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *